Imker-Paten

Unter Imkern hat es sich ein­ge­bür­gert, dass Neu­lin­ge des Metiers von einem Paten beglei­tet wer­den. Er führt sie in die Imke­rei ein und betreut sie über län­ge­re Zeit.

Ich habe das Glück, gleich zwei freund­li­che poten­ti­el­le Paten zu ken­nen. Die ehe­ma­li­gen Kol­le­gin­nen woh­nen unweit von Müg­gel­heim.  Sie sind zudem noch bei­de stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de des Imker­ver­eins Erkner.

Ein von bei­den hat sich auch sofort bereit­er­klärt, mich zu unter­stüt­zen. Vor eini­gen Tagen habe ich ihre zwei Völ­ker vor Ort bestaunt und sie mit zahl­lo­sen Anfän­ger­fra­gen gelöchert.

Sobald ich vor­be­rei­tet bin und das Wet­ter und die Ent­wick­lung ihrer Völ­ker es zulas­sen, wer­de ich von ihr einen Able­ger bekom­men. Der kann dann in mei­ne Müg­gel­hei­mer Beu­te ein­zie­hen. Also an die Arbeit!

Schreibe einen Kommentar